Mainau spendet Tausende Tulpen

Mainau-Gärtnerin Lena Leisinger, Luise Mitsch (Vorsitzende des Altenhilfevereins Konstanz) und Mainau-Gärtner Stefan Reisch bei der Übergabe der Tulpen an die Konstanzer Pflege- und Altenheime.;Copyright: Insel Mainau/Peter Allgaier

Schauen Sie hier den TV-Beitrag der ARD Landesschau vom 20.04.2020
Beitrag der Landesschau

 

20.04.2020     Presse-Information der Insel Mainau:
Insel Mainau spendet Tausende Tulpen an Konstanzer Alten- und Pflegeheime

Ein farbenfroher Frühlingsgruß von der Mainau für Zuhause: Die Gärtnerinnen und Gärtner der Insel Mainau haben am heutigen Montag auf Initiative der Vorsitzenden des Altenhilfevereins e.V. Konstanz, Luise Mitsch, Tausende Tulpen an Konstanzer Alten- und Pflegeheime übergeben, um den Bewohnerinnen und Bewohnern eine kleine Freude zu bereiten.

Momentan kann die frühlingshafte Blütenpracht auf der Blumeninsel nicht wie sonst von den Besucherinnen und Besuchern erlebt werden, gleichzeitig dürfen Bewohnerinnen und Bewohner von Alten- und Pflegeeinrichtungen wegen der aktuellen Lage keinen Besuch empfangen. Diesen Umstand nahm Luise Mitsch, die in Litzelstetten in der Nähe der Mainau lebt, zum Anlass, in Zusammenarbeit mit der Insel Mainau eine blumenreiche Spendenaktion ins Leben zu rufen – ganz nach dem Motto: Wenn die Menschen nicht zu den Blumen kommen können, bringen wir die Blumen zu den Menschen. „Mit den bunten Tulpen wollen wir den Heimbewohnerinnen und -bewohnern in diesen schweren Zeiten eine Freude und auch Mut machen. Menschen blühen beim Anblick von Blumen einfach auf“, erklärte Mitsch. Hierfür spendete die Mainau einige Tausend Tulpen, die ursprünglich für die Landesgartenschau in Überlingen, einen Messestand und für Blumenkästen auf der Insel vorgesehen waren und zusätzlich auch frisch am Tulpenhang geschnitten wurden, an die Spitalstiftung Konstanz, den KWA Parkstift Rosenau, das Margarete-Blarer-Haus, die Pflegeeinrichtungen der Caritas-Altenhilfe, das Haus ChrisTina und das Tertianum. Bettina Gräfin Bernadotte, Geschäftsführerin der Insel Mainau, zeigte sich begeistert von der Aktion: „Wir freuen uns, dass wir, wenn schon nicht vor Ort, dann wenigstens mit diesem kleinen Blumengruß etwas gute Laune und Lebensfreude bei den Menschen zuhause versprühen können.“

  Mainau GmbH, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Das könnte Dich auch interessieren …