700 Veilchen für Senioren in Heimen, 18.03.2021

Der Altenhilfeverein verschenkt in seiner neunten Mutmacher-Aktion Veilchen. Er will Senioren stärken, die Pandemie mit dem Coronavirus zu überstehen

Von Claudia Rindt

Konstanz – Der Altenhilfeverein hat in Konstanzer Pflegeheimen schon Eis, Erdbeeren, Blumen, Äpfel und Musik gebracht. Nun schenkt er den Senioren dort Veilchen, um sie etwas aufzumuntern. Seit das Coronavirus grassiert, bemüht sich der Verein, Konstanzer zu stärken, die in den Heimen aus Sicherheitsgründen abgeschottet leben müssen. Zum neunten Mal schon wurde er deshalb aktiv. Erstmals wurde auch das neu eröffnete Pflegeheim in Allmannsdorf bedacht. Luise Mitsch, die Vorsitzende des Altenhilfevereins und die Antreiberin der Aktionen, zitiert den Weisheitssatz aus einem orientalischen Märchen, der alle Ängste und Sorgen vertreiben soll, ebenso den Übermut: „Alles wird vergehen.“ Das Coronavirus allerdings, so ist sie überzeugt, werde nicht einfach verschwinden.

Die Menschen werden lernen müssen, mit ihm zu leben. Sie bedauert, dass es nicht gelungen sei, die besonders gefährdeten Menschen in den Pflegeheimen zügig zu impfen. Luise Mitsch sieht die Notwendigkeit, auch in den Heimen bald wieder mehr Normalität zuzulassen. Ansonsten würden die alten Menschen zwar nicht am Virus, aber an Folgeerkrankungen wie Depressionen oder Einsamkeit leiden. Die Aktionen des Altenhilfevereins wurden unter anderem unterstützt von Rosi Spiegel, die in Allmannsdorf ein Gartencenter betreibt. Als sie wegen der Pandemie vor Weihnachten das Geschäft schließen musste, verschenkte sie Weihnachtsgestecke und Blumen. Der Altenhilfeverein verteilte die Gaben an die Bewohner der Konstanzer Pflegeheime. Im Frühjahr, als die Mainau wegen der Pandemie schließen musste, gingen tausende Tulpen an die Pflegeheime. Mit den Pflanzen „wollen wir den Heimbewohnerinnen und -bewohnern in diesen schweren Zeiten eine Freude und Mut machen. Menschen blühen beim Anblick von Blumen einfach auf“, sagte Luise Mitsch damals. Auf diesen Effekt hofft sie auch bei den 700 Usambara-Veilchen, die ausgewählt wurden, weil die Pflanzen als besonders robust und genügsam gelten.

Das könnte dich auch interessieren …