Zurück ins Leben – Der Altenhilfeverein Konstanz e. V. und die Musikschule Konstanz kooperieren bei den Sommer-Serenaden

Mitten im Juli freuen sich die Bewohnerinnen und Bewohner der stationären Pflegeeinrichtungen der Spitalstiftung Konstanz über Musik im Freien. Durch die Kooperation zwischen Altenhilfeverein Konstanz e. V. und der Musikschule Konstanz können diese „Sommer-Serenaden“ stattfinden. Die Musikschule verzichtet auf ein Honorar.

Zu der musikalischen Darbietung für Violine und Klavier im Haus Luisenheim meint der Einrichtungsleiter Ralf Veit: „Das war ein tolles Konzert. Wir haben unser hauseigenes Klavier auf die Terrasse gestellt. So konnten die Bewohnerinnen und Bewohner auch auf den Balkonen bestens zuhören.“

Vielseitiges Programm der Musikschule

Im Haus Talgarten führt das Flötenorchester der Musikschule unter der Leitung von Bettina Haugg-Scheu vor rund 50 Zuhörerinnen und Zuhörer diverse Stücke auf, unter anderen „Afrikanische Duette“ des Komponisten Sören Sieg, oder den „Rensburger Tanz Nr. 1“ von Hans Poser. Jazz-, Rock- und Swing-Kompositionen runden den schönen Auftritt der 14 Musikerinnen und Musiker ab. Weitere Konzerte finden im Haus Urisberg und Haus Salzberg am heutigen Freitag statt. Luise Mitsch, Vorsitzende des Altenhilfevereins Konstanz e. V., nennt diese Auftrittsreihe „Zurück ins Leben“. Die Corona-Pandemie sei wie ein Dornröschenschlaf gewesen, sagt sie. Elisabeth Rebholz, Bewohnerin des Hauses Talgarten, meint über das Konzert im Garten: „Ich möchte dabei sein, weil es einfach so schön ist.“

Das Flötenorchester der Musikschule Konstanz im Garten unserer Pflegeeinrichtung Haus Talgarten

Das könnte dich auch interessieren …