Neuer Bewegungsparcours für Jung und Alt am Schwaketenbad

Eröffnung Bewegungsparcours Schwaketental

28.05.2020 Eröffnung Bewegungsparcours im Schwaketental (vorne von links: Heide-Rose Ye, Dr. Andreas Osner, Luise Mitsch, Dr. Dietmar Lüchtenberg)

Altenhilfeverein spendet zehn Outdoor-Sportgeräte

Zwischen der Wollmatinger Halle und dem Parkplatz Schwaketenbad eröffnete die Stadt gemeinsam mit dem Altenhilfeverein eine neue Anlage mit Outdoor-Sportgeräten. Die zehn Geräte im Wert von 50.000 Euro wurden vom Altenhilfeverein gespendet.

„Bewegung ist die beste Medizin“ – so lautet das Motto von Luise Mitsch, Erste Vorsitzende des Altenhilfevereins. Der Verein hat mit großem Engagement nun schon den zweiten Parcours in Konstanz ermöglicht. 50.000 Euro wurden vom Altenhilfeverein für die zehn Geräte aufgebracht, 39.500 Euro übernahm die Stadt für die Landschaftsarbeiten der Technischen Betriebe.

„Es ist unser Ziel, die Menschen in Konstanz in Bewegung zu bringen. Als Stadt sind wir dabei aber auf die Unterstützung unserer Vereine und lokalen Partner angewiesen. Darum danke ich dem Altenhilfeverein, der sich schon lange mit großem Engagement für dieses Ziel einsetzt“, so Sozialbürgermeister Dr. Andreas Osner, der gemeinsam mit Luise Mitsch das Band zur Eröffnung zerschnitt.

Der Bewegungsparcours fügt sich gut in die bestehenden Sportangebote ein: Mit dem neuen Schwaketenbad und dem mit dem mit dem Bürgerbudget ebenfalls vom Altenhilfeverein verwirklichten neuen 3.000-Schritte-Pfad ist für jede Generation etwas dabei, um sich gesund und fit zu halten.

Der Standort ist gut überlegt, denn das Schwaketental spielt eine große Rolle im Freiraum-Konzept der Stadt Konstanz. Durch seine zentrale Lage ist es ein wichtiges Bindeglied für die Naherholung zum neuen Stadtteil am Hafner und dem restlichen Teil der Stadt.

Bild und Text: Amtsblatt Konstanz 10.06.2020/Mandy Krüger/Stadt Konstanz | Pressereferat

 

Das könnte Dich auch interessieren …